Kreatives Wandgemälde würdigt Fasia Jansen

 Zu Ehren Fasia Jansens gestalteten die Kunst-Schüler:inen des 12. Jahrgangs ein wandgroßes Doppel-Portrait, das die Namenspatronin der Schule zeigt. 

Je nachdem, von welcher Seite man sich dem Schwarz-Weiß-Gemälde im Leporello-Stil nähert, zeigt sich ein ernstes oder ein lächelndes Gesicht der überzeugten Pazifistin und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes.

Die Idee für die kreative künstlerische Arbeit entstand in der letzten Projektwoche, die unter dem Motto stand: „Wir streben nach einem friedlichen und respektvollen Miteinander in einer freundlichen Schulatmosphäre.“ Dies ist zugleich der zweite Leitsatz des Schulprogramms der Fasia-Jansen-Gesamtschule.

Besonders gefreut haben sich die Schüler:innen darüber, dass der Vorstand der Fasia-Jansen-Stiftung in der Projektwoche vorbeischaute, um das Werk zu würdigen: Ulli Langenbrinck, Jutta Ahrweiler und Gabi Eins (Galerie-Bild: v. l. n. r.).

(T)

Bildergalerie